Logos Zertifzierung

Corona-Diagnostik für Unternehmen und Pendler

Aufgrund der stetigen Ausweitung unserer Testkapazitäten und der aktuellen Einführung der Antikörpertests, verfügen wir derzeit über ausreichende Testkapazitäten, neben den dringend erforderlichen Testungen im Gesundheitswesen, nun auch Unternehmen die Möglichkeiten der Coronavirus-Diagnostik anzubieten.

Corona-PCR

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten zur Testung Ihrer Belegschaft in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2. Grundsätzlich stehen zwei verschiedene Testverfahren zur Verfügung.

1

Molekularbiologischer Test (Coronavirus-PCR)

Wird aus Rachenabstrich oder Rachenspülwasser für den Direktnachweis des Virus in der akuten Erkrankungsphase durchgeführt. Grundsätzlich können auch medizinische Laien diesen Abstrich durchführen, wir empfehlen jedoch die Durchführung durch medizinisches Personal. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Abstriche in unseren Laborräumen derzeit ausschließlich von symptomfreien Patienten vornehmen.

Nachweis:

Direktnachweis des Virus im Körper

Aussage:

Mit der PCR kann bestimmt werden, ob sich der Virus aktuell im Körper befindet und somit ggf. weitergegeben werden kann. Nur auf Grundlage dieses Tests kann ggf. ein ärztliches Zeugnis zum Grenzübertritt ausgestellt werden.

Probenmaterial:

Rachenabstrich, Rachenspülwasser

2

Serologischer Test (Antikörpertest)

Wird nach durchgemachter Erkrankung positiv, auch bei symptomlos Erkrankten. Frühestens nach 2 Wochen kann im Serum (Blut) der be-troffenen Person die spezifische Immunantwort nachgewiesen werden. Mit dem Ergebnis eines serologischen Testes kann z. B. die Zusammenstellung von Arbeitsteams und deren Einsatz hinsichtlich einer möglichen Infektionsgefährdung gesteuert werden. Die Blutentnahme sollte durch medizinisches Personal (z. B. Betriebsarzt) durchgeführt werden.

Nachweis:

Nachweis von IgG-Antikörpern, die als Immunantwort im Körper gebildet werden

Aussage:

Nach aktueller Datenlage setzt die Antikörperbildung bei Patienten nach ca. 10-14 Tagen ein, eventuell auch verzögert. Die Antikörpertestung kann in der Kombination der beiden eingesetzten Tests Hinweise auf einen bereits stattgefundenen Kontakt geben.

Probenmaterial:

Blutprobe (Vollblut oder Blutserum)

Befundstellung und Online-Vorabauskunft auf unserer Website

Die Befundstellung erfolgt in der Regel an Ihren einsendenden Betriebsmediziner, der seinen Patienten/ Ihren Mitarbeitern die Ergebnisse mitteilt. In dringlichen Fällen können Befunde und ggf. die ärztlichen Zeugnisse für den Grenzübertritt direkt im Labor abgeholt werden.

Weitere Wege der Befundübermittlung stimmen wir gern individuell mit Ihnen ab.

Mit unserer neuen Online-Vorabauskunft können Sie Ihren Mitarbeitern darüber hinaus die Möglichkeit geben, sich tagesaktuell online über ihr Ergebnis der Coronavirus-PCR zu informieren. Hierfür reicht es, wenn Ihre Mitarbeiter durch den Betriebsmediziner den jeweiligen Barcode ihrer Probe ausgehändigt bekommen.


Weitere Informationen:

Corona-Hotline

Für weitere Informationen oder Rückfragen, wenden Sie sich gern an unsere Corona-Hotline. Die kostenfreie Hotline ist Mo - Fr (außer an Feiertagen) von 8:00 - 18:00 Uhr für Sie erreichbar.

kostenfreie Corona-Hotline


0800 1219100-77

 

UNSERE STANDORTE

Standorte Diagnosticum
Newsletter

Erhalten Sie ab sofort Fachinformationen, Fortbildungseinladungen und vieles mehr in digitaler Form: Newsletter

Newsfenster
Newsfenster
 
  • Pertussis-Impfung in der Schwangerschaft

    Durch Inkrafttreten des Beschlusses vom Gemeinsamen ...

    weiterlesen
  • Neuer Standort in Freiberg

    Seit dem 01. Juli 2020 versorgt das Diagnosticum am neuen ...

    weiterlesen
  • Antikörperbestimmung Coronavirus (IgG)

    Seit einigen Wochen bieten wir den Antikörpertest (IgG) gegen ...

    weiterlesen
 
 
Footerbild
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen