Präanalytik

Gewinnung von Untersuchungsmaterial

Die Qualität von Laborergebnissen wird wesentlich mitbestimmt durch präanalytische Faktoren wie:

  • Vorbereitung des Patienten (Nahrungskarenz u. ä.)
  • Gewinnung,
  • Transport und
  • Vorbereitung des Untersuchungsmaterials

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Untersuchungsmaterialien finden Sie hier.

Entnahmezeit

Die Normwerte beziehen sich fast ausschließlich auf Abnahmen am Morgen. Daher sollten die Materialentnahmen bis 10:00 Uhr vormittags erfolgen. Für die Interpretation der Messwerte kann die Kenntnis der Abnahmezeit von Bedeutung sein (zirkadiane Rhythmik).
Notieren Sie bitte den Abnahmetag und die Abnahmezeit auf dem Laborauftrag.
Ebenso ist bei einigen Parametern (siehe Hinweis im alphabetischen Verzeichnis)
vor der Blutentnahme eine 12-stündige Nahrungskarenz einzuhalten.

Entnahmemenge

Für die meisten Untersuchungen werden sehr geringe Probenmengen benötigt. So reicht für die meisten Anforderungen bzw. Anforderungsprofile jeweils ein Röhrchen eines Untersuchungsmaterials aus. Ein Mehrbedarf an Untersuchungsmaterial ist bei dem jeweiligen Parameter im alphabetischen Verzeichnis vermerkt.

Bei Bedarf fragen Sie im Labor nach.

Nachforderungen

Wir bewahren die Untersuchungsproben bis zu einer Woche auf (EDTA-Blut, Citrat-Blut und Urin jeweils ein Tag).

Nachforderungen sind je nach Untersuchung und Stabilität des Messparameters daher bis maximal einer Woche nach Probeneingang möglich.

Venöse Blutentnahmen

Der Patient soll vor der Blutentnahme ausreichend Zeit zum Ausruhen haben. Die Venenpunktion erfolgt am liegenden oder sitzenden Patienten nach schonender Stauung (idealerweise exakt zwischen systolischem und diastolischem Druck), die nicht zu lange anhalten soll.

Kapillarblutentnahmen

Die zum Entnahmesystem gehörende End-to-End-Kapillare exakt füllen (evtl. an der Aussenwand befindliches Blut abwischen), Kapillare in das mit dem jeweiligen Zusatz befüllte Röhrchen geben und gut ausschütteln, bis Blut vollständig in den Zusatz überführt und mit diesem vermischt ist.

Entnahmestellen:

  • Ohrläppchen (nicht für Blutbild)
  • Fingerbeere
  • Ferse (nur bei Neugeborenen, Säuglingen)

Entnahmereihenfolge

Sind mehrere Untersuchungsmaterialien abzunehmen, dann gehen Sie bitte in dieser Reihenfolge vor:

  1. Blutkultur
  2. Nativblut (Serum)
  3. Citratblut
  4. Heparinblut
  5. EDTA-Blut
  6. NaF-Blut

Nahrungskarenz

Für Parameter des Stoffwechsels ist vor der Blutentnahme eine 12-stündige Nahrungskarenz zu fordern (Nüchternblut). Sonst ist eine Nahrungskarenz, wenn nicht bei den Untersuchungen gefordert, nicht erforderlich.

Probenkennzeichnung

Die Probenkennzeichnung und Zuordnung (zum Auftrag) erfolgt mittels Barcode. Dies ist ein sehr sicheres und effektives Identifizierungssystem.

Der Barcode ist zusammengesetzt aus 12 Stellen, wobei die Stellen die folgenden Bedeutungen haben:

 

 Stelle 1/ 2 3 - 6 7 - 10 11 / 12
 Beispiel 90 1234 0123 
 BedeutungKennung für
Labor-
organisation

Arztnummer

Patienten-
nummer

 Material-
kennung


Je Auftrag und dazugehörigen Material(ien) ist eine Proben-ID zu vergeben.
Auf einem Barcode-Kärtchen befinden sich jeweils:

  • Barcodes für das jeweils abzunehmende Material
  • kleine Nummern-Kleber
  • Aufkleber mit Feld für Datum und Name

Die bezeichneten Barcodes bitte nur für das entsprechende Material verwenden:

  • z.B.:„Serum“-Barcode n u r für das zentrifugierte Röhrchen
  • „Sonstiges“-Barcode für alle nicht genannten Materialien
  • Nummern-Kleber für zusätzlich abgenommene Röhrchen (oder Funktionsteste oder Patientendokumentation usw.)
  • bei Funktionstest-Abnahmen bitte Abnahmezeit oder Reihenfolge der Abnahme für eindeutige Zuordnung vermerken

Der Aufkleber mit Datums- und Namensfeld kann zur Dokumentation in der Praxis oder zur Kennzeichnung von Proben für blutgruppenserologische Untersuchungen verwendet werden.

Besonderheit der Probenkennzeichnung für blutgruppenserologische Untersuchungen: Zusätzlich zum Barcode bitte:

  • Name, Vorname und Geburtsdatum des Patienten!

UNSERE STANDORTE

Standorte Diagnosticum
Newsfenster
 
  • Das Diagnosticum zum Firmenlauf in Plauen

    Am 30. August 2017 fand nunmehr der 6. Plauener Firmenlauf ...

    weiterlesen
  • Humangenetik seit Juli im Diagnosticum

    "Das Diagnosticum erbringt seit 1991 ein stetig wachsendes ...

    weiterlesen
  • Einheiten-Umrechner ab sofort online

    Ab sofort stellen wir Ihnen einen Einheiten-Umrechner auf ...

    weiterlesen